Mitspieler Online

· Gäste: 44

· Mitspieler Online: 1
Fray

Login

Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Ereignisse

<< Mai 2024 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
Heute: Weitere...:

Social

Thema ansehen

Gruppe W » Das Gefechtszentrum für ArmA 3 » Events und öffentliche Missionen
 Thema drucken
[16.03.] CO35 Dust Trail [Gäste]
16.02.2024 um 18:30

Top  #1  Beitrag drucken

Mirkuh

Benutzeravatar
Der große, böse Wolf

An 200 Events bei Gruppe W teilgenommen

Moderator


Beiträge: 608

Registriert am: 04.03.17

forum.gruppe-w.de/pics/Missionen/DustTrail/DustTrail_v2.jpg

Ein Event von [W] Miller und [W] Mirkuh




Wann?
Tech-Support: >>> 18:00 - 19:00 Uhr <<<
Eventbeginn: >>> 19:30 Uhr <<<
Missionsstart: >>> 20:00 Uhr <<<


Wo?
>>>Eventserver<<<
Modstring: Siehe Teamspeak


------------------------------------------------------
Inhalt
------------------------------------------------------

1.0 >>>1. Hintergrund<<<
2.0 >>>2. Lage<<<
3.0 >>>3. Auftrag<<<
4.0 >>>4. Durchführung<<<
5.0 >>>5. Einsatzunterstützung<<<
6.0 >>>6. Führungsunterstützung<<<
7.0 >>>7. Slotliste<<<
8.0 >>>8. Technisches<<<


------------------------------------------------------
>>>1. Hintergrund<<<
------------------------------------------------------

Nach sechs Monaten Krieg endete im Frühherbst 2017 die Militärintervention der NATO Streitkräfte in Kisbekistan. Zuvor eine Diktatur, nun eine Islamische Volksrepublik, benötigt das junge Land zunächst Unterstützung der internationalen Partner, um Infrastruktur und Verwaltung aufzubauen.

Das neue politische System wird vom Großteil der Bevölkerung gut aufgenommen. Die Präsenz ausländischer Militärs ist für viele zwar nicht unbedingt wünschenswert, wird aber weitgehend als notwendig akzeptiert und als Möglichkeit für Wachstum und Wohlstand verstanden.
Mit der Demokratisierung der Region erhalten viele Bürgerinnen und Bürger des Landes erstmals Zugang zu Bildung, ausreichender medizinischer Versorgung und Wohlstand. Erste Befragungen zeigen, vor allem in den urbanisierten Bereichen rund um die Hauptstadt Kallalabad, hohe Zufriedenheitswerte in der Bevölkerung. In den ländlichen Bereichen des Landes geht der Aufbau der Infrastruktur, trotz ausländischer Entwicklungshilfe, nur schleppend voran. Aufgrund des mangels ziviler Auftragnehmer wird unter anderem der Aufbau der Wasserversorgung und Schulinfrastruktur auf dem Land durch NATO-Pioniereinheiten durchgeführt. Die ausländische Militärpräsenz erlangte dadurch Umfragen zufolge im ländlichen Bereich sogar eine höhere Beliebtheit bei der Bevölkerung als in den urbanen Zentren.

Im Rahmen der fortschreitenden Demokratisierung verlieren die im Land ansässigen Warlords, trotz vorheriger Zugeständnisse, zunehmend an Macht und Einfluss. Durch die Machtverschiebung in ihrer Existenz bedroht, fühlen sich die Warlords in den Randbereichen des Landes zunehmend in die Enge gedrängt und versuchen sich, teilweise mit Waffengewalt, gegenüber der neuen Nation durch die Besetzung einzelner Landabschnitte zu behaupten.

Da die örtlichen Sicherheitskräfte noch nicht in der Lage sind die Situation selbst zu befrieden, wurde die NATO-Mission im Land Kisbekistan, auf Bitten der Regierung, ausgeweitet. Bedrohte Regionen werden einzelnen, regionalen Kommandos der Mitgliedstaaten unterstellt, um Aufstände der lokalen Warlords zu unterbinden.

Dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland wurde der Bezirk West zugewiesen, welcher im Westen in den Gozar-Höhen endet, und somit an die Landesgrenze, anschließt. Das Gebiet wird auf der ganzen Länge durch den Fluss Kunduz durchzogen, welcher essentiell für die Frischwasserversorgung und Agrarwirtschaft des Landes ist. Die britischen Streitkräfte sind mit ihren Truppen über den ganzen Bereich mit mehreren Außenposten präsent.


------------------------------------------------------
>>>2. Lage<<<
------------------------------------------------------

>>>290615Eoct17<<<

A. Gegnerische Kräfte
Im gesamten Operationsgebiet befinden sich Milizen, vermutet in zwei- bis dreifacher Zugstärke.
Bei WP-1 werden keine gegnerischen Kräfte erwartet.

Im Operationsgebiet werden zudem Einzelkämpfer und Milizen in Gruppenstärke, teilweise motorisiert, erwartet.

Die vermutete Absicht des Feindes ist es,
..den Raum im W Kisbekistans zu nehmen und zu halten,
..den Einfluss im Operationsgebiet zu erweitern,
..die herrschende Regierung abzusetzen,
um eigene, religiös geprägte Regierungsstrukturen aufzubauen.

B. Eigene Kräfte
Absicht des 6th Battalion Command "Rifle Volunteers" ist es,
..durch Patrouillen feindliche Kräfte aufzuklären,
..die feindlichen Kräfte zurückzudrängen,
..das gewonnene Gelände zu halten und zu überwachen,
..bei Sicherheitsbemühungen Kisbekistans zu unterstützen,
..kisbekische Sicherheitskräfte auszubilden und zu beraten,
um die Regierung Kisbekistans, beim Aufbau und Erhalt der Regierungsfähigkeit, zu unterstützen.

Teile 8th Platoon "Lima-8" befinden sich beim "regional police HQ Gozar", im S des Operationsgebiets.

C. Verbündete Kräfte
Teile "Meteor" befinden sich beim "regional police HQ Gozar", im S des Operationsgebiets.
Beim "Police OP Anbar" befindet sich eine Wachbesatzung der kisbekischen Nationalpolizei.

Außerhalb der beiden Standorte werden weder Teile der kisbekischen Nationalpolizei noch der kisbekischen Nationalarmee erwartet.

D. Unterstellungen und Abgaben
2 Combat Medics (CFR-C) und der Forward Observer sind L-8 unterstellt.
Teile "Meteor" werden von der kisbekischen Nationalarmee auf Zusammenarbeit angewiesen.

E. Zivilisten
Im Operationsgebiet ist grundsätzlich mit Zivilisten zu rechnen.
Die regionale Zivilbevölkerung ist uns gegenüber überwiegend neutral eingestellt.
Die Zivilbevölkerung ist nach kisbekischer Gesetzgebung zum offenen Tragen von Handfeuerwaffen berechtigt.

F. Karten
Hinweis: Das verfügbare Kartenmaterial ist möglicherweise veraltet, weshalb mit Veränderungen an der Bebauung der Ortschaften zu rechnen ist.
Spoiler:
forum.gruppe-w.de/pics/Missionen/DustTrail/Karte_gesamt.jpg

Spoiler:
forum.gruppe-w.de/pics/Missionen/DustTrail/Karte_1.jpg

Spoiler:
forum.gruppe-w.de/pics/Missionen/DustTrail/Karte_2.jpg

Spoiler:
forum.gruppe-w.de/pics/Missionen/DustTrail/Karte_3.jpg

G. Wetter
Den ganzen Tag über wird leichte Bewölkung und Wind aus SW vorhergesagt.


------------------------------------------------------
>>>3. Auftrag<<<
------------------------------------------------------

"Lima-8",
patroulliert entlang des Flussbetts,
ASAP,
den Wegpunkten 1 - 4, nach N folgend,
..zerschlägt auftretenden Feind,
..zerstört feindliches Material,
bis zur FOB Camelot,
um Feindkräfte in der Region zu schwächen und zu vertreiben.


------------------------------------------------------
>>>4. Durchführung<<<
------------------------------------------------------

A. Eigene Absicht
Meine Absicht ist die Durchführung einer Kampfpatroullie in 2 Ettapen eingeteilt in 6 Phasen.
Phase 1: Queren des Flussbettes bei HQ Gozar und Marsch in Richtung Norden bis WP1
Phase 2: Marsch Richtung Norden entlang der Straße bis WP2
Phase 3: Marsch über WP3 bis OP Anbar
Phase 4: Munitionsversorgung bei OP Anbar, Meteor verlegt im Fahrzeugmarsch von HQ Gozar nach OP Anbar
Phase 5: Marsch in Richtung Norden entlang der Straße bis WP4
Phase 6: Marsch Richtung FOB Camelot

B. Einzelaufträge

Phase 1:
Marsch WP1
  • Marschreihenfolge Lima-8-1, Lima-8, Lima-8-2, Lima-8-3
  • Alle Teile Lima-8 stellen Abmarschbereitschaft her.
  • Alle Teile Lima-8 abmarsch Richtung Nord

Phase 2:
Marsch WP 2
  • Ungeänderte Marschreihenfolge
  • Alle Teile Lima-8 setzten Marsch unmittelbar fort
  • Lima-8-1 geht bei Brücke in Tappeh Ka in Sicherung, klärt auf Richtung Westen / Masjid Ahmad

Phase 3:
Marsch WP-3, OP Anbar
  • Geänderte Marschreihenfolge: Lima-8-2, Lima-8, Lima-8-3, Lima-8-1
  • Lima-8-2 setzt Marsch unmittelbar fort
  • Lima-8 setzt Marsch unmittelbar fort
  • Lima-8-3 setzt Marsch unmittelbar fort
  • Lima-8-1 schließt sich Marschkolonne als letztes Element an.

Phase 4:
  • Meteor verlegt im Fahrzeugmarsch zu OP Anbar
  • Lima-8-1 stellt bei OP Anbar Sicherung Richtung Süd und nimmt auf Befehl wenn nötig Munition auf.
  • Lima-8-2 stellt bei OP Anbar Sicherung Richtung Nord und nimmt auf Befehl wenn nötig Munition auf.
  • Lima-8-3 stellt bei OP Anbar Sicherung Richrung West und nimmt auf Befehl wenn nötig Munition auf.
  • Lima-8 stellt bei OP Anbar Sicherung Richtung Ost.

Phase 5:
Beginn der 2. Ettape, Marsch WP4
  • Marschreihenfolge: Lima-8-3, Lima-8, Lima-8-1, Lima-8-2
  • Alle Teile Lima-8 stellen Abmarschbereitschaft her.
  • Alle Teile Lima-8 Abmarsch Richtung Nord

Phase 6:
Marsch FOB Camelot
  • Ungeänderte Marschreihenfolge
  • Alle Teile Lima-8 setzten Marsch unmittelbar auf direktem Weg Richrung FOB Camelot fort

C. Spezielle Aufträge
  • Forward Observer übernimmt Kommunikation mit Meteor
  • Lima-8 koordiniert Verwundetennester/Verwundetenversorgung


D. Maßnahmen zur Koordinierung
Zeiten
Funküberprüfung x+10
Marschbereitschaft x+15
Marschbeginn x+20

Sammelpunkte werden vor Ort durch Sunray Minor festgelegt.

Feuerregelung: Feuervorbehalt, Zivilisten können ebenfalls bewaffnet sein, Achtung bei Feinderkennung

E. Verhalten bei
Kontakt mit Zivilisten
- möglichst deeskalierend
- keine Zivilisten gefangen nehmen, Flucht gewähren

IED-Fund
- melden und vorerst großräumig Umgehen

------------------------------------------------------
>>>5. Einsatzunterstützung<<<
------------------------------------------------------

A. Logistische Unterstützung
Mörser-Kisten:
  • 24 x HE [je 12x 82mm HE]
  • 12 x SMK [je 12x 82mm Smoke]

Im Bedarfsfall stehen beim "Police OP Anbar" [WP-3] Munitionsvorräte nach STANAG zur Verfügung.

B. Sanitätsdienstliche Unterstützung
Selbst- und Kameradenhilfe.
Bei Großlagen oder schweren Verwundungen erfolgt Unterstützung durch unterstellte Combat Medics (CFR-C).

C. Personelle Unterstützung
Kein Personalersatz möglich.

D. Fahrzeuge
2x M998 (2-Door) zur Verlegung der Teile "Meteor".


------------------------------------------------------
>>>6. Führungsunterstützung<<<
------------------------------------------------------

A. Führerreihenfolge
Sunray, Lima-8-2, Lima-8-3, Lima-8-1

B. Funkverbindungsplan
forum.gruppe-w.de/pics/Missionen/DustTrail/Funkverbindungsplan.jpg

C. Kennzeichen
Rauch Weiß - Deckung
Rauch Violett - Eigene
Rauch Orange - Feind
Rauch Blau - Bedarf (SC aufwärts)
Rauch Gelb - VSS (CFR-C)

Flagge Blau - Bedarf (SC aufwärts)
Flagge Gelb - VSS (CFR-C)


------------------------------------------------------
>>>7. Slotliste<<<
------------------------------------------------------

6th Division
British 11th Light Brigade
The Rifles (Regiment)
6th Battalion "Rifle Volunteers"
D Company - "Lima"

8th Platoon
Platoon Headquarters - "Lima-8"
#1 Platoon Commander | SUNRAY - [W] AlfredAlfredsson
#2 Platoon Sergeant | SUNRAY MINOR -
#3 Forward Observer - [W] Pyro
#4 Combat Medic (CFR-C) - Raven
#5 Combat Medic (CFR-C) - Nilson
#6 Machine Gunner - [W] Lusor
#7 Assistant Machine Gunner - [W] Miller

Rifle Section 1 - "Lima-8-1"
#8 Section Commander - [W] Peer
#9 Rifleman (Breacher) - AlphaMike
#10 Grenadier - [W] Borrow
#11 Sharpshooter - sebbel
#12 Second-in-Command - [W] Mirkuh
#13 Rifleman (NLAW) -
#14 Grenadier - Math
#15 Automatic Rifleman - [W] Rico

Rifle Section 2 - "Lima-8-2" [TacNet]
#16 Section Commander - [TacNet] Max
#17 Rifleman (Breacher) - [TacNet] Chris
#18 Grenadier - [PzGrenBtl 402] fogwolf
#19 Sharpshooter - [TacNet] NSCT
#20 Second-in-Command - [PzGrenBtl 402] Martin
#21 Rifleman (NLAW) - [TacNet]
#22 Grenadier - [TacNet] Heveller
#23 Automatic Rifleman - [PzGrenBtl 402] Maximax

Rifle Section 3 - "Lima-8-3" [TTT]
#24 Section Commander - [TTT] Haamyc
#25 Rifleman (Breacher) - [TTT]
#26 Grenadier - [TTT] Floli
#27 Sharpshooter - [TTT] Eisenschwein
#28 Second-in-Command - [TTT] Andy
#29 Rifleman (NLAW) - [TTT] Nagsor Inaste
#30 Grenadier - [TTT] Levi
#31 Automatic Rifleman - [TTT] callmedodo


Kisbekistan National Army
1st Support Brigade
Regional Fire Support Group

Mortar Group 82mm - "Meteor"
#32 Group Leader - [W] Haenfry
#33 Mortar Gunner - Timbo
#34 Mortar Assistant - gesperrt
#35 Mortar Gunner - gesperrt

Slotliste zuletzt aktualisiert: 16.03.2024 - 19:27


------------------------------------------------------
>>>8. Technisches<<<
------------------------------------------------------

Wichtige Details:
- Technischer Teleport an folgendem Objekt: Öl-Fass (Mülltonne)
- Medic-System: Standard
- Karte: Kunduz Valley
- Vehicle-Shield: Nein
- Funkgeräte SR: alle
- Funkgeräte LR: Section Commander / Group Leader aufwärts
- Navigation: Kompass für alle, Karte und microDAGR SiC aufwärts
- Battle-Management-System: MIL-Track
- Loadouttestmission: [GrpW]_Co35_DustTrail_LTM_0v3.kunduz_valley auf dem Eventserver

Missionsspezifisches:
- Arsenal: Ich will aber 'ne gelbe Brille! Zum Start der Mission wird automatisch ein gefiltertes Arsenal geöffnet, in dem kosmetische Items, wie bspw. ballistische Brillen in verschiedenen Farben, ausgewählt werden können.
- Obstacle-Breaching: Weg versperrt? Heute nicht! Breacher haben die Möglichkeit mit Breaching Charges (und M112-Sprengblöcken) Hindernisse zu sprengen. Ein Werfer erfüllt den Job ebenfalls.
- Zweitwaffe: Eine L85A3 ist zu wenig? Breacher erhalten zusätzlich eine Schrotflinte. (Standard Tastenbelegung zum Wechsel zw. Primärwaffen ist "4").
- Door-Breaching: Breacher kommen wirklich überall rein! Versperrte Türen sind für Breacher dank der mitgeführten Schrotflinte kein Hindernis mehr.
- Helme mit ESS-Brille: Kein Bock auf Sand im Auge? Die Brille kann vom Helm gezogen und aufgesetzt werden.

Erstellt mit EVA © 2024
Bearbeitet von Mirkuh am 16.03.2024 um 15:42
forum.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Mirkuh.png
05.03.2024 um 18:20

Top  #2  Beitrag drucken

Mirkuh

Benutzeravatar
Der große, böse Wolf

An 200 Events bei Gruppe W teilgenommen

Moderator


Beiträge: 608

Registriert am: 04.03.17

Changelog:
10.03.: 5. / A.: Mörser-Kisten added
10.03.: 8. / Loadouttestmission added
10.03.: 8. / Missionsspezifisches added

16.03.: 8. / LTM_0v3
16.03.: 4. Durchführung added
16.03.: 6. / B. Funkverbindungsplan added
Bearbeitet von Mirkuh am 16.03.2024 um 15:44
05.03.2024 um 19:34

Top  #3  Beitrag drucken

sebbel

Benutzeravatar
FreunTTTschaft Gold

Hat an allen Missionen einer TTT Kampagne teilgenommen.

Veteran


Beiträge: 460

Registriert am: 07.01.17

#11
``You can only be the best, if good is not good enough for you.´´

sebbel
Die Geister der Toten haben uns mit Munition geholfen.

fusel:
Wohl wahr, Bruder sebbel, wohl wahr. Und sehet, es regnete Munition.

sebbel
Amen
05.03.2024 um 19:41

Top  #4  Beitrag drucken

Raven

Benutzeravatar
Die Banner Saga

Hat erfolgreich das Forum verunstaltet.

Veteran


Beiträge: 468

Registriert am: 07.09.18

#4 #5
Not everything written down is true, and not everything true is written down
05.03.2024 um 21:15

Top  #5  Beitrag drucken

AlphaMike

Benutzeravatar
Bronzene Verdienstmedaille JTF Sentinel

Hat an mindestens zwei Einsätzen der Joint Task Force Sentinel teilgenommen.

W-ichtigtuer


Beiträge: 988

Registriert am: 08.10.12

#9
Slow is smooth. Smooth is slow.
09.03.2024 um 13:27

Top  #6  Beitrag drucken

Nilson

Benutzeravatar
Getroffene Hunde

Hat sich in der Co45 Howling als einer der letzten vier Überlebenden mit Ach und Krach in Sicherheit gerettet.

Veteran


Beiträge: 268

Registriert am: 02.03.19

#5
Inter Arma Caritas

Per Humanitatem ad Pacem
16.03.2024 um 11:47

Top  #7  Beitrag drucken

Math

Benutzeravatar
Veteran


Beiträge: 216

Registriert am: 07.07.18

#14
16.03.2024 um 14:00

Top  #8  Beitrag drucken

Timbo

Benutzeravatar
Rudeljäger

An 50 Events bei Gruppe W teilgenommen

Anfänger


Beiträge: 130

Registriert am: 19.04.20

#33
16.03.2024 um 14:55

Top  #9  Beitrag drucken

Mirkuh

Benutzeravatar
Der große, böse Wolf

An 200 Events bei Gruppe W teilgenommen

Moderator


Beiträge: 608

Registriert am: 04.03.17

wechsel #12
forum.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Mirkuh.png
16.03.2024 um 14:55

Top  #10  Beitrag drucken

Miller

Benutzeravatar
Das ist kein Mond...

Bei der Co12 Stargazer genau hingesehen und etwas ungewöhnliches bemerkt.

Seiten Administrator


Beiträge: 621

Registriert am: 07.02.15

wechsel auf #7
Zur Kunstgalerie: https://www.dropb...3QZZa?dl=0

Some people can't face the world. That doesn't mean they're weak - just afraid.

"Ich schwitze, mein Kopf tut weh und ich weine." - Mirkuh, Keep talking and Nobody Explodes Level 4-3, 03:13 Uhr, 18.06.2019.

forum.gruppe-w.de/pics/Foren_Signaturen/Miller.png
Springe ins Forum:
Seitenaufbau in 1.26 Sekunden
Serverzeit: 23:37:01 Uhr , 55,466,884 eindeutige Besuche